Skip to content Skip to footer
0 items - 0,00 € 0

Wein zum Essen

Wein zum Essen

Dieser Wein passt am Besten zu deinem Essen 

Inhaltsverzeichnis:

  • Fragestellung und Mythos bei Wein zum Essen

  • Der perfekte Wein zum Rindfleisch

  • Der richtige Wein für Wild

  • Der passende Wein zu Geflügel

  • trockener Wein zu Meeresfrüchten

  • Weißwein zu Fisch

  • mineralischer Wein zu Sushi

  • Der passende Wein zu Salat

  • angenehmer Wein zu vegetarischen Menüs

  • Tolle Weine je nach Pasta-Zubereitung

  • herrlicher wein zu Käse und Käseplatten

  • Wein für süße Desserts

  • Der richtige Wein zum Kochen allgemein
  • Schlusswort

Welcher Wein passt zu welchem Essen?

Rotwein immer zu Fleisch und Weißwein immer zu Fisch. Diese Weisheit hört man noch heute oft von Menschen der älteren Generation sagen. Doch ist das wirklich die Faustregel? Definitiv NEIN! Wein bedeutet mittlerweile so viel mehr! Denn mit dem richtigen Essen, entfaltet sich der Geschmack des Weines auf einer ganz anderen Ebene. Selbstverständlich gibt es aber noch die Klassiker: Rotwein zum Braten oder einen leichten Weißwein zur Dorade, aber hierzu gleich mehr.

Wein zu Rind

Auch hier entscheidet tatsächlich wieder die Art der Zubereitung. Weißweine und Rotweine spielen wieder eine wichtige Rolle, wenn es um das wie geht.

Roastbeef und Medium Steak…

…erfreut sich an dem zusätzlichen Geschmack von kräftigem tanninreichem Rotwein.

Zum Filet…

…sollte der Wein nicht ganz so kräftig sein. Ihr solltet hierzu lieber einen feinen Rotwein wählen, der den zarten Geschmack des Fleisches nicht übertönt.

Rotwein zum Braten…

…darf gern mehr Säure besitzen. Das Fleisch wird beim Schmoren wunderbar zart und der Wein gibt so sein unverzichtbares Aroma hinzu.

Zu gekochtem Rind…

…empfehlen wir einen dezenten säurehaltigen und alkoholreichen Weißwein.

Wein zu Wild

Hier überzeugt natürlich hauptsächlich ein genussvoller und Kräftiger Rotwein. Mutige Wein-Fans dürfen aber auch gerne einen satten Weißwein aus dem Barrique zu Wildgerichten probieren.

Für Reh und Hirsch…

…empfehlen wir selbstverständlich einen Rotwein. Bei Hirsch oder auch Gulasch darf dieser gern kräftiger und mit mehr Tanninen sein um den Geschmack des Fleisches ideal zu entfalten.

Zu Wildschwein…

…solltet ihr einen fruchtigen aber kraftvollen Rotwein genießen. Dieser unterstreicht den Wildgeschmack und die fein duftenden Röstaromen.

Hase und Kaninchen…

…kommen zwar nur noch selten auf unsere Teller aber falls ihr euch für dieses Gericht entscheiden solltet, haben wir die perfekte Weinbegleitung für euch. Wenn es rot werden soll, solltet ihr euch für einen sanften Rotwein mit wenig Tanninen entscheiden. Falls ihr allerdings den Mut habt es mit einem Weißwein aufzunehmen, solltet ihr einen im Holzfass gereiften Chardonnay aus dem Weinregal ziehen. Dieser unterstreicht das zarte Fleisch ganz wunderbar.

Zu knusprig gebratenem Wildgeflügel…

…wie Taube oder Wildente passen säurehaltige Rotweine sowie körperreiche Weißweine sehr gut.

Wein zu Geflügel

Sehr cool, denn Geflügel ist wirklich ein unkomplizierter Wein-Partner. Ihr könnt eigentlich jeden Weißwein und Roséwein nehmen, der euch schmeckt oder der gerade zur Hand ist. Achtet darauf, dass je würziger das Gericht, desto würziger auch der Wein sein sollte. Bei Ente, Gans oder Wildvogel empfehlen wir aber eher einen fruchtigen Rotwein.

Wein zu Meeresfrüchten

Bei jeder Art von Schalentieren empfehlen wir einem trockenen Weißwein. Hier dürft ihr ruhig etwas testen, aber besonders kräftige Weiß- und Roséweine passen perfekt zu diesen edlen Gerichten.

Wein zu Fisch

Bei Fischgerichten steht ganz klar der Weißwein im Fokus. Jetzt könnt ihr noch je nach der Zubereitung des Fischgerichts euren Weißwein kategorisieren.

Bei deftigen Soßen…

…solltet ihr einen kräftigeren Weißwein wählen.

Zu Weißfischen…

…öffnet ihr besser einen trockenen geschmackvollen Weißwein

Geräucherter Fisch…

…mundet am besten mit einem in Holz gereiften Weißwein.

Wein zu Sushi

Sushi mit seinen intensiven Aromen von Fisch, Wasabi aber auch Sojasoße ist ein absolutes Trend-Essen geworden. Diese intensiven Aromen machen es aber schwierig, den richtigen Wein zu finden. Zu Sushi empfehlen wir deshalb einen fruchtigen, aber nicht allzu restsüßen Wein. Mineralische Weine passen vor allem zur salzigen Sojasoße. Bei einem mittelmäßigen Alkoholgehalt wird verhindert, dass die Schärfe des Wasabi nicht noch zusätzlich angestachelt wird. Unsere persönliche Wein-Empfehlung zum Sushi ist entweder ein toller Riesling oder ein schön fruchtiger Prosecco Rosé.

Wein zu Salat

Zu Salaten solltet ihr auf einen trockenen Weißwein oder einen trockenen Roséwein setzten. Ein weiterer Vorteil ist hier, dass man in das Dressing anstatt des Essigs auch den servierten Wein hinzufügen kann.

Wein zu Vegetarischen Menüs

Hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Achtet aber darauf, dass euer Gemüse keine hohen Bitterstoffe oder Säuren haben. Solche findet ihr zum Beispiel in Artischocken, Tomaten oder Spinat. Denn diese Bitterstoffe können dazu führen, dass euch ein toller Wein plötzlich doch nicht mehr so gut schmeckt. Grundsätzlich gilt: Je mehr pikante Gewürze ihr nutzt, desto kräftiger sollte auch euer Wein werden.

Wein zu Pasta

So vielfältig wie die Soßen zu Pasta sein können, so vielseitig ist die passende Weinauswahl. Auch hier gilt wieder, wenn Ihr eine fettige Soße wie z.B. Carbonara oder Käsesoße habt, könnt ihr einen schweren Weißwein dazu servieren.

Für Knoblauch lastige Soßen…

…wie Aglio e Olio oder Pesto empfehlen wir euch einen trockenen und leichten Weißwein.

Bei fleischigen Soßen…

… und rotem Pesto solltet ihr einen mittelschweren Rotwein ohne Säure auswählen.

Bei Pasta mit Meeresfrüchten…

…kommt es auf Deinen Geschmack an. Es sollte auf jeden Fall ein Weißwein oder ein Roséwein sein. Ein Rosé zu Muscheln ist ein absoluter Gaumenschmaus.

Wein zu Käse

Eine leckere Käseplatte nach dem Dessert oder als Gang zwischendurch ist schon fast zur guten Etikette geworden. Die Art des Käses entscheidet, welcher Wein am besten serviert werden sollte. Meistens wird zu Käse ein kräftiger Rotwein serviert. Aber auch Weißwein aus dem Barrique ist ein idealer Begleiter zu Käse.

Da Hartkäse…

…aus viel Fett besteht, sollte ein interessanter und kräftiger Rotwein gewählt werden.

Zu gepresstem Käse…

…wie z.B. Appenzeller oder Taleggio passt am besten ein kräftiger Weißwein mit wenig Säure

Weichkäse…

..ist besonders wandelbar. Man kann ihn super mit einem leichten Rotwein der wenig Tannine enthält, mit einem säurebetonten Weißwein oder mit einem Spumante verzehren. Wenn der Weichkäse einen hohen Fettanteil hat, kann man auf kräftigere Rot- und Weißweine zurückgegriffen werden. Auch ein süßer Dessertwein ist ein interessanter und idealer Begleiter für die Kategorie Weichkäse

Bei Schaf- und Ziegenkäse…

…solltet ihr darauf achten, dass in eurem Weiß- oder Roséwein nicht zu viel Säure enthalten ist. Auch ein Dessertwein harmoniert gut mit diesen Käsesorten.

Bei allen Sorten von Schimmelkäse…

…darf ein Dessertwein auf keinen Fall fehlen. Durch den Salzgehalt des Schimmelkäses, kombiniert mit der Süße des Weines, ist eine Gaumenexplosion unvermeidlich.

Wein zu Dessert

Für die Süßen unter Euch, empfehlen wir auch einen süßen Wein. Dieser sollte immer etwas süßer sein als der Nachtisch selbst.

 

Letztendlich bestimmt Dein Geschmack den richtigen Wein

Trotz der vielen Richtlinien solltet ihr euch aber nicht verrückt machen und auf euren eigenen Geschmack vertrauen. Euer Weinschmeckeria-Team lässt euch nicht im Stich und hat in den einzelnen Kategorien bereits die passendsten Weine für euch ausgesucht. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen :)

Wein zum Kochen

Viele Köche peppen ihr Gericht wie zum Beispiel ein Risotto mit etwas Wein auf. Bitte vermeidet unbedingt den Fehler dafür Kochwein zu verwenden. Am besten ist es immer ein Schluck des Weines zu verwenden, den ihr anschließend auch zum Essen serviert. Die Qualität des Weins gibt eurem Essen den letzten Schliff.

Wein zu fettigen Gerichten

Bei fettigen Gerichten wie Braten, solltet ihr bei eurem Wein darauf achten, dass dieser kräftig ist, denn Fett verstärkt den Geschmack. Alkoholfreie Weine verstärken generell den Geschmack von gewürzten oder auch süßen Speisen.

Wein zu scharfen Gerichten

Bei der Zubereitung von scharfem Essen, passt am besten ein fruchtiger Wein.

Wein zu säurehaltigem Essen

Säurehaltiger Wein zu säurehaltigem Essen sollte strikt vermieden werden. Die viele Säure könnte für eure Gäste unangenehm werden. Eine gute Wahl wäre hier zum Beispiel unser Custoza von Le Tende oder der Chardonnay vom Weingut Nett.

Schlusswort

Wir wünschen Dir ein gutes Gelingen und einen fabelhafte Gaumenexplosion. Lass Dich durch unsere Wein-Kategorien inspirieren und lass es Dir schmecken.

Bei Fragen stehen wir Dir wie immer gerne zur Verfügung.